.

Mitmachen

Wie komme ich zur Feuerwehr ?

Mindestalter 17

Das Mindestalter zum Eintritt in die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg beträgt 17 Jahre

Berufliche Voraussetzung

Man benötigt keine berufliche Vorbildung.
Alle Mitbürger, die tauglich im Sinne einer feuerwehrmedizinischen Beurteilung sind, genießen die gleiche feuerwehrtechnische Ausbildung.

Die Ausbildung

Somit gewährleisten wir einen hohen Ausbildungsstandard und eine gleichbleibende Qualität im Hamburger Rettungswesen. Die Ausbildung dauert zwei Jahre und wird an Wochenenden oder Abends durchgeführt.
Nach einer halbjährigen Grundausbildung, wird man dann an den Einsatzdienst herangeführt. Nach 2 Jahren und nach Bestehen von 2 Prüfungen ist man dann ausgebildeter Feuerwehrmann, bzw. -frau.

Ersatzdienst statt Bundeswehr

Der Wehrdienst kann in Hamburg auch auf andere Weise abgegolten werden.
Wem die Rettung, der Brandschutz oder die Technische Hilfe am Herzen liegt,
der kann einen Ersatzdienst bei der Freiwilligen Feuerwehr machen.
Die Ersatzdienstzeit beträgt zur Zeit (Stand: 11/2007) 7 Jahre.

Kameradschaft

Das Zusammengehörigkeitsgefühl bei der Freiwilligen Feuerwehr spielt sich auf einer sehr besonderen Ebene ab. Man nennt diese Ebene Kameradschaft. Sie verbindet jung und alt, unerfahren und erfahren, männlich und weiblich. Geprägt ist sie durch diverse Extremsituationen, die man gemeinsam erlebt, oder einfach nur das Vertrauen, dass man gemeinsam in sich oder die Aufgabe Feuerwehr hat.

Ehrenamt

Die einen sehen die Freiwillige Feuerwehr als Basis einer Kameradschaft, andere aber auch als Hobby. Und wie jedes Hobby, erfordet es von jedem Einzelnen Einsatz, Motivation und Fairness. Dieses tun die freiwilligen Feuerwehrleute in Hamburg ehrenamtlich. Denn seinen Mitbürgern zu helfen, sollte für jeden Bürger Hamburgs ein Ehrenamt sein.

Quelle: www.feuerwehr-Hamburg.de